Aktuelle Corona-News

Winterthur ZH: Grosseinsatz wegen Fehlalarm in Schulhaus

Am Montag, 14. September 2020, löste ein Fehlalarm in der Kantonsschule «Im Lee» einen Grosseinsatz der Polizei aus.

Die Ursache, welche zum Alarm führte, ist noch unbekannt und Gegenstand laufender Abklärungen. Eine technische Fehlfunktion steht im Vordergrund.

Kurz nach 15.45 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur die Meldung ein, dass in der Kantonsschule «Im Lee» ein Amok-Alarm ausgelöst worden sei. Unverzüglich rückten zahlreiche Patrouillen vor Ort aus und umstellten resp. durchsuchten sämtliche Gebäude und Räumlichkeiten. Ein Teil der Schüler- und Lehrerschaft befand sich zu diesem Zeitpunkt noch im Gebäude. Nach der Kontrolle der Gebäude und Räumlichkeiten stellte sich heraus, dass es sich bei der Alarmmeldung um einen Fehlalarm handelte. Die Ursache, welche zu diesem Alarm führte, ist noch nicht geklärt und Gegenstand der nun eingeleiteten Abklärungen. Im Vordergrund steht eine technische Fehlfunktion. Die Schüler- und Lehrerschaft konnten die Gebäude im Anschluss unversehrt verlassen; verletzt wurde niemand. Nebst der Stadtpolizei Winterthur standen auch Einsatzkräfte der Kantonspolizei Zürich sowie des Rettungsdienstes Winterthur im Einsatz.

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: SevenMaps / shutterstock

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Grosseinsatz wegen Fehlalarm in Schulhaus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.