Aktuelle Corona-News

Montenegriner 29 Jahre nach mutmaßlicher Mordtat festgenommen

Flughafen Frankfurt am Main. An diesem Wochenende vollstreckten die Beamten der Bundespolizei am Flughafen Frankfurt am Main gleich vier Haftbefehle.

Ein 59 Jahre alter Mann muss sich nach seiner Ankunft aus Tirana wegen Mordverdachts verantworten. Der montenegrinische Staatsangehörige steht im Verdacht, im Jahre 1991 einen Mann in Duisburg erschlagen zu haben, nur um mit dessen Bankkarte 8000,- DM abzuheben.

Ein 64-Jähriger muss sich wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs in mehrstelliger Millionenhöhe verantworten. Der mittels Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Osnabrück gesuchte Deutsche wurde aus dem Libanon ausgeliefert. Zudem wurde ein 61-Jähriger Deutscher verhaftet, gegen den die Justizbehörden wegen Steuerhinterziehung mit einer Schadenssumme von ca. 720.000,- Euro ermitteln. Alle drei Männer wurden dem Haftrichter vorgeführt.

Außerdem wurde ein 38 Jahre alter kiribatischer Staatsangehöriger wegen des Vorwurfs eines sexuellen Übergriffs unter Gewaltanwendung gegen einen Landsmann auf einem unter deutscher Flagge fahrenden Tankschiff am Flughafen Frankfurt am Main verhaftet und muss sich nun in Rostock beim Haftrichter hierfür verantworten.

 

Quelle: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main
Titelbild: Pradeep Thomas Thundiyil – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Montenegriner 29 Jahre nach mutmaßlicher Mordtat festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.