Aktuelle Corona-News

Kanton JU: Polizei warnt vor vermehrtem Diebstahl aus Autos

Seit Anfang August 2020 sind 17 Fälle von der Polizei untersucht worden.

Dies ist ein leichter Anstieg der Zahl der Fälle, aber sie haben sich auf mehrere kurze Zeiträume konzentriert.

Parallel zu den laufenden Ermittlungen fordert die Polizei die Bevölkerung auf, einige einfache Präventivmassnahmen zu ergreifen, die die Möglichkeiten von Schlägern einschränken.

Innerhalb von anderthalb Monaten, zwischen Anfang August 2020 und Mitte September 2020, wurden der Polizei 17 Diebstähle aus Fahrzeugen gemeldet. Diese Zahl ist zwar nicht drastisch höher als der Jahresdurchschnitt für 2019 (7 bis 8 Fälle pro Monat), aber sie konzentrierten sich auf mehrere kurze Zeiträume und auf Sektoren, die offensichtlich im Visier von Schlägern standen. Letztere nutzen Gelegenheiten, oft unverschlossene, zu Hause geparkte Autos, um sie ohne Einbruch zu besuchen und die darin enthaltenen Wertsachen mitzunehmen. Betroffen sind alle drei Bezirke, vor allem aber das Delémont-Tal und die Ajoie. Die Beute besteht hauptsächlich aus Geld, Kreditkarten und Digitalkameras. Die Polizei ist aktiv, um dieses Phänomen einzudämmen.

Um die Möglichkeiten für diese Diebstähle einzuschränken, sollen einige einfache präventive Massnahmen ergriffen werden, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Die Polizei berät daher:

  • stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrzeug vor der Abfahrt geschlossen und verriegelt ist (Türen und Kofferraum), auch zu Hause;
  • keine Gelegenheit für Schlägertypen zu lassen, z.B. indem ein Fenster angelehnt oder das Dach offen gelassen wird.
  • keine Wertgegenstände sichtbar zu lassen (Tasche, Brieftasche, Telefon, Computer, GPS);
  • keinen Personalausweis, keine Kreditkarte, kein Geld und keine Schlüssel im Fahrzeug zurückzulassen;
  • sich unverzüglich mit der Polizei in Verbindung zu setzen (117), wenn verdächtiges Verhalten in der Nähe eines Autos beobachtet wird.

Wird dennoch ein Diebstahl beobachtet, kann in den Empfangsbereichen, die an die aktuellen Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus angepasst wurden, Anzeige bei der Polizei erstattet werden. Die Polizei ist und bleibt über andere Kanäle zugänglich. Durch die Wahl der Nummer 117 in einem Notfall, über die Nummer 032 / 420 65 65 für eine nicht dringende Anfrage, per E-Mail und per Post, je nach den Adressen auf der Website der Polizei.

Kontaktperson:

Daniel Affolter, Abteilung Prävention und Kommunikation der Kantonspolizei Jura, 032 / 420 65 65

Quelle: Kantonspolizei Jura
Titelbild: Symbolbild / Daniel Jedzura / shutterstock

Was ist los im Kanton Jura?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton JU: Polizei warnt vor vermehrtem Diebstahl aus Autos

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.