Sarnen OW: Zwei rumänische Taschendiebinnen festgenommen

Am Donnerstag, 10. September 2020, hat die Kantonspolizei Obwalden zwei rumänische Kriminaltouristinnen angehalten. Diese werden verdächtigt, im Kanton einen Diebstahl begangen zu haben.

Nach ersten Ermittlungen konnten weitere Tatzusammenhänge in anderen Kantonen festgestellt werden. Gegen beide Frauen wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Bereits vor einer Woche, am Donnerstag den 10. September 2020, ging bei der Kantonspolizei Obwalden die Meldung ein, dass sich in der Tiefgarage des Sarnencenters ein Taschendiebstahl ereignet habe. Aufgrund des Signalements konnten zwei Frauen als Tatverdächtige ermittelt und in der Folge in ihrem Fahrzeug auf der A8, zwischen den Ausfahrten Sarnen Nord und Sarnen Süd, durch die Kantonspolizei angehalten werden. Bei der Befragung zum Vorfall waren beide Frauen geständig. Durch weitere Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass beide Frauen sich schon mindestens eine Woche in der Schweiz aufgehalten hatten. Es konnten weiter verschiedene Tatzusammenhänge in mehreren anderen Kantonen ermittelt werden. Nach ersten Erkenntnissen haben die beiden Rumäninnen auf ihrer Diebestour eine Beute von über CHF 10’000.- erzielt. Auch vor dem aktuellen Aufenthalt waren beide Beschuldigten offenbar schon in deliktischer Absicht in der Schweiz unterwegs.

Die beiden Beschuldigten wurden in Untersuchungshaft versetzt. Die Strafuntersuchung führt die Staatsanwaltschaft Obwalden in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei.

 

Quelle: Kantonspolizei Obwalden
Titelbild: Symbolbild / Kantonspolizei Obwalden

Was ist los im Kanton Obwalden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Sarnen OW: Zwei rumänische Taschendiebinnen festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.