Winterthur ZH: Opferstock-Diebe (zwei Rumänen) verhaftet

Am Mittwoch, 16. September 2020, verhaftete die Stadtpolizei Winterthur im Stadtkreis Mattenbach zwei Männer, die kurz zuvor Geld aus einem Opferstock gestohlen hatten.

Kurz nach 14.15 Uhr meldete ein Kirchenbesucher der Einsatzzentrale, dass er soeben habe beobachten können, wie sich zwei Männer am Opferstock zu schaffen gemacht hätten und dann gegangen seien.

Der Meldeerstatter folgte den beiden Verdächtigen und blieb dabei mit der Einsatzzentrale verbunden. Die unverzüglich ausgerückte Patrouille erhielt dadurch den Standort laufend mitgeteilt, worauf sie die beiden Männer unweit des Tatorts anhalten und verhaften konnte. Das Geld aus dem Opferstock in der Höhe von ein paar Dutzend Franken sowie das verwendete Tatwerkzeug wurde sichergestellt.

Bei den beiden Tätern handelt es sich um zwei Rumänen, 31- und 53-jährig. Weitere Abklärungen ergaben, dass sich der ältere trotz Einreisesperre widerrechtlich in der Schweiz aufhielt. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurden beide der zuständigen Untersuchungsbehörde zugeführt.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Winterthur

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Opferstock-Diebe (zwei Rumänen) verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.