Allschwil BL: Mutmassliche sexuelle Handlungen mit Kindern – Anklage erhoben

Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat gegen einen 36-jährigen ehemaligen Angestellten einer Kinderkrippe in Allschwil BL Anklage erhoben. Sie legt dem Mann mehrfache sexuelle Handlungen mit Kindern sowie weitere Delikte zur Last.

Der Beschuldigte befindet sich in Haft. Wann die Hauptverhandlung am Strafgericht Basel-Landschaft stattfinden wird, steht derzeit noch nicht fest.

Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat die Strafuntersuchung gegen einen 36-jährigen ehemaligen Angestellten (Nationalität: Deutschland) einer Kinderkrippe in Allschwil BL abgeschlossen. Gestützt auf die Untersuchungsergebnisse hat die Staatsanwaltschaft gegen den Mann Anklage beim Strafgericht Basel-Landschaft erhoben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann mehrfache sexuelle Handlungen mit Kindern, mehrfache Schändung, mehrfache Verletzung des Geheim- oder Privatbereichs durch Aufnahmegeräte und mehrfache Pornografie vor.

Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte während seiner Tätigkeit in einer Kinderkrippe in Allschwil mutmasslich mehrfach sexuelle Handlungen an Kindern vorgenommen hatte und diese Widerhandlungen mutmasslich teilweise auch fotografisch zur eigenen Verwendung festhielt. Der Beschuldigte befindet sich in Haft.

Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes macht die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft keine weiteren Angaben zur beschuldigten Person. Für diese gilt die Unschuldsvermutung. Der Termin der Hauptverhandlung am Strafgericht Basel-Landschaft steht noch nicht fest.

 

Quelle: Polizei BL
Bildquelle: Polizei BL

Was ist los im Kanton Basel-Landschaft?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Allschwil BL: Mutmassliche sexuelle Handlungen mit Kindern – Anklage erhoben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.