St.Gallen SG: Ballone aus fahrendem Auto gehalten – Anzeige

Am Donnerstagnachmittag (24.09.2020) wurde auf der Rosenheimstrasse ein Fahrzeug angehalten, aus dessen Fenster eine grosse Anzahl Ballone gehalten wurde.

Zudem war eine Person mehr im Auto als erlaubt. Es kam zu einer Anzeige und einer Busse.

Am Donnerstagnachmittag um kurz vor 14 Uhr wurde die Stadtpolizei St.Gallen auf ein Fahrzeug aufmerksam, aus dessen hinterem Fenster eine grosse Anzahl Ballone gehalten wurde. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass im Fahrzeug fünf Personen sassen, obwohl das Fahrzeug lediglich auf vier Personen zugelassen ist.

Eine dieser Personen war ein 2-jähriges Kind, welches auf dem Schoss der Beifahrerin sass. Wegen der überzähligen Person wurde ein Busse von CHF 60.- ausgestellt. Die Mitfahrerin, welche die Ballon aus dem Fenster hielt, wurde angezeigt und musste ihren Weg zu Fuss fortsetzen.

 

Quelle: Stadtpolizei St.Gallen
Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

St.Gallen SG: Ballone aus fahrendem Auto gehalten – Anzeige

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.