Zürich ZH: Tageshort-Kinder nach Drohung in Schulhaus untergebracht

01.10.2020 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Zürich

Kurz nach 9 Uhr ging bei der Stadtpolizei Zürich ein ernstzunehmender anonymer Hinweis ein, dass für die Kinder im Tageshort an der Dora Staudinger-Strasse möglicherweise eine Gefährdung bestehe.

Die Kinder und deren Betreuer wurden in einem nahegelegenen Schulhaus untergebracht.

Weiter wurde rund um die betroffene Liegenschaft grossräumig abgesperrt. Das Gebäude wurde zweimal durch Angehörige des Forensischen Instituts Zürich mit einem Roboter und mit Hilfe von Diensthunden abgesucht. Nachdem auch bei der zweiten Durchsuchung keine verdächtigen Gegenstände gefunden wurden, konnten die Betroffenen wieder ins Gebäude zurückkehren.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Tageshort-Kinder nach Drohung in Schulhaus untergebracht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.