Kleiner Junge (†2) nach Kita-Ausflug tot in See aufgefunden

Magdeburg/Neustädter See. Am 02.10.2020 gegen 12:00 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis darüber, dass ein 2-Jähriges Kind nach einem Spaziergang mit seiner Kindergartengruppe als vermisst gemeldet wurde.

Fahndungsmaßnahmen wurden umgehend eingeleitet. Ein Polizeihubschrauber sowie Polizeispürhunde wurden neben einer großen Anzahl an Polizeibeamten zur Suche nach dem Jungen eingesetzt.

Gegen 13:20 Uhr wurde der leblose Körper des vermissten Kindes im Wasser aufgefunden.

Unmittelbar wurde mit Reanimationsmaßnahmen begonnen und das Kind notärztlich medizinisch behandelt. Der Junge wurde unter weiteren Reanimationsmaßnahmen mit einem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Magdeburg verbracht. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Kind bereits in einem lebensbedrohlichen Zustand. Sowohl die Mitarbeiter der Kindertageseinrichtung als auch Angehörige und Polizeibeamte wurden im Anschluss durch Seelsorger betreut.

Ergänzungsmeldung

Trotz der sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen und der zeitnahen Verbringung des verunfallten Jungen in ein Krankenhaus, konnte nur noch der Tod des 2-jährigen Kindes festgestellt werden.

Die Kriminalpolizei hat inzwischen ihre Ermittlungen zu den genauen Unfallumständen aufgenommen.

 

Quelle: Polizeiinspektion Magdeburg
Titelbild: izzzy71 – shutterstock.com


1 Kommentar


  1. Mein aufrichtges Beileid!

Ihr Kommentar zu:

Kleiner Junge (†2) nach Kita-Ausflug tot in See aufgefunden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.