Stadtpolizei Winterthur: 15 Polizistinnen und Polizisten feierlich vereidigt

Am Freitagnachmittag, 2. Oktober 2020, wurden in der Stadtkirche 15 Polizistinnen und Polizisten der Stadtpolizei Winterthur feierlich vereidigt. Die frisch Vereidigten verstärken die Einheiten der Stadtpolizei Winterthur.

Um 14.30 Uhr liefen die Polizistinnen und Polizisten in die Stadtkirche Winterthur ein. Musikalisch wurde der Einmarsch von der Korpsmusik der Kantonspolizei Zürich begleitet.

Der Kommandant der Stadtpolizei Winterthur, Oberst Fritz Lehmann, begrüsste die rund 100 Angehörigen und Gäste. In den anschliessenden Reden einer Polizistin und eines Polizisten ging es um die Erfahrungen und Erlebnisse während ihrer Grundausbildung in der Zürcher Polizeischule und der Praktikumszeit im Korps.

Danach legten die Polizistinnen und Polizisten das Gelübde gegenüber dem Winterthurer Stadtpräsidenten, Michael Künzle, ab und der Kommandant begrüsste die frisch Vereidigten im Korps. In diesem Jahr sind sieben der vereidigten Polizistinnen und Polizisten Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger. Die weiteren acht sind Absolventinnen und Absolventen der Polizeischule.

Stadtrat Nicolas Galladé, stellvertretender Departementsvorsteher, hiess die vereidigten Polizistinnen und Polizisten im Departement Sicherheit und Umwelt herzlich willkommen und betonte, dass sich die Stadtpolizei stets weiterentwickeln und den gesellschaftlichen Veränderungen anpassen müsse. Dem Stadtrat sei wichtig, dass sich die Diversität in der Gesellschaft auch in der Polizei abbilde.

Die feierliche Zeremonie fand dieses Jahr aufgrund der Corona-Situation in einem reduzierten Rahmen statt. Auf den traditionellen Marsch durch die Altstadt musste leider verzichtet werden.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadtpolizei Winterthur: 15 Polizistinnen und Polizisten feierlich vereidigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.