Stadt Chur GR: Junglenker (20) gerät bei Selbstunfall ins Schleudern

Am Freitagabend (02.10.2020) gegen 23 Uhr hat sich auf der Malixerstrasse kurz vor dem Araschgerrank ein Selbstunfall mit einem Personenwagen ereignet.

Der Lenker und der Beifahrer blieben unverletzt.

Der 20-jährige Personenwagenlenker fuhr über die Malixerstrasse aufwärts in Richtung Malix. Kurz vor dem Araschgerrank kam das Fahrzeug auf der nassen Fahrbahn aus noch nicht restlos geklärten Gründen ins Schleudern und kollidierte zuerst mit der rechtsseitigen Stützmauer.

Anschliessend schleuderte das Fahrzeug weiter über die Gegenfahrbahn frontal in die linksseitige Leitplanke. Am Fahrzeug entstand Totalschaden und musste abgeschleppt werden. An der Leitplanke entstand Sachschaden. Die Unfallursache wird abgeklärt.

 

Quelle: Stadtpolizei Chur
Bildquelle: Stadtpolizei Chur

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadt Chur GR: Junglenker (20) gerät bei Selbstunfall ins Schleudern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.