Aktuelle Corona-News

Kriessern SG: Fahrunfähig Selbstunfall verursacht

Am Sonntag (03.10.2020), um 05:20 Uhr, ist eine 23-jährige Frau mit ihrem Auto auf der Autobahn A13 in die Mitteleitplanke geprallt. Durch herumfliegende Autoteile wurden vier weitere Autos beschädigt.

Durch die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen wurde bei der Frau eine Blut- und Urinprobe verfügt. Den Führerausweis musste sie abgeben.



Die 23-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto auf der Autobahn A13, von Chur in Richtung St.Gallen. Dabei geriet ihr Auto nach links und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Durch die Kollision wurde das linke Vorderrad weggerissen. Dieses und weitere Fahrzeug- und Leitplankenteile wurden auf die Gegenfahrbahnen geschleudert. Vier Autos wurden dadurch beschädigt. Die Frau wurde als fahrunfähig beurteilt. Alle fünf Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

 

Quelle: Kapo SG
Bildquelle: Kapo SG

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kriessern SG: Fahrunfähig Selbstunfall verursacht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.