Mutmaßlich sexuell motivierter Überfall auf Joggerin – Zeugen gesucht

Hamburg-Groß Borstel. Am Mittag des 03.10.2020 kam es durch einen bislang unbekannten Mann zu einem Überfall auf eine 34-jährige Frau (Tatzeit: 03.10.2020, 11:15 Uhr Tatort: Hamburg-Groß Borstel, Rosenbrook, Tarpenbek-Kollau-Wanderweg).

Das Fachkommissariat für Sexualdelikte (LKA 42) hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen joggte die 34-Jährige auf dem Tarpenbek-Kollau-Wanderweg, als sie plötzlich von einem Mann angegriffen wurde. Der Mann hatte versucht, die Frau festzuhalten und ihr mit Hilfe eines roten Schals den Mund zuzuhalten. Aufgrund ihrer massiven Gegenwehr konnte sich die Frau befreien und auf sich aufmerksam machen. Als Passanten zu Hilfe kamen, flüchtete der Mann unerkannt in Richtung Rosenbrook. Den roten Schal ließ der Flüchtige zurück.

Die anschließende Fahndung führte nicht zur Festnahme des Mannes.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

• Männlich
• 36 – 40 Jahre
• 170 – 175 cm
• deutsche Erscheinung
• dunkler Teint
• dunkle Augen
• korpulente Figur
• dunkle Bartstoppeln (Drei-Tage-Bart)
• mutmaßlich Brillenträger
• schwarzer Kapuzenpullover
• schwarze Hose
• schwarze oder dunkle Turnschuhe
• schwarzes Basecap

Die Ermittlungen, insbesondere auch zum Motiv des Täters, dauern an.

 

Quelle: Polizei Hamburg
Titelbild: k_nastia – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Mutmaßlich sexuell motivierter Überfall auf Joggerin – Zeugen gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.