Kind verletzt sich auf Bauernhof

Bezirk Schärding. Ein 5-Jähriger und sein 27-jähriger Vater gingen am 5. Oktober 2020 gegen 18 Uhr in den Stall.

Dort dürfte der Junge unbemerkt auf ein etwa 4 Meter langes, 150 cm hohes und etwa 70 kg schweres Absperrgitter aus Metall geklettert sein, welches an der Stallinnenseite an der Mauer angelehnt war.

Dieses Gitter kippte und begrub den Jungen unter sich, wo ihn sein Vater kurze Zeit später bewusstlos auffand. Die verständigte Rettung und die Besatzung des Notarzthubschraubers “Europa 3” führten die Erstmaßnahmen durch.

Anschließend wurde der inzwischen bereits wieder ansprechbare Sohn mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus nach Ried im Innkreis geflogen.

 

Quelle: LPD Oberösterreich
Titelbild: Symbolbild © MirasWonderland – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Kind verletzt sich auf Bauernhof

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.