Rebstein SG: Nach Selbstunfall weggefahren – Zeugenaufruf

Am Sonntagmorgen (04.10.2020), in der Zeit zwischen 01:00 Uhr und 01:30 Uhr, ist es auf der Rietstrasse zu einem Selbstunfall mit einem Auto gekommen. Der oder die unbekannte Autofahrer/in setzte die Fahrt fort, ohne den Unfall zu melden.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Eine unbekannte Person fuhr mit einem Audi A3, älteres Modell, von Rebstein in Richtung Kriessern. Dabei kam das Auto von der Fahrbahn ab, prallte zuerst mit der linken Fahrzeugseite gegen eine Metallstange und einen Strassenpfahl, überquerte dann die Fahrbahn und kam rechts von der Strasse ab. Dort prallte es gegen einen Markierungspfahl, rutschte in der Folge über das Wiesland und drückte einen Hydranten um. Der/die Unbekannte entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden beträgt rund 6’000 Franken. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Der oder die Autofahrer/in sowie Personen, welche Hinweise zum Unfallhergang oder dem gesuchten Audi machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeistation Widnau, 058 229 79 09, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kapo SG
Bildquelle: Kapo SG

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Rebstein SG: Nach Selbstunfall weggefahren – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.