Kriens LU: Hund beisst Passantin – Polizei sucht Zeugen

08.10.2020 |  Von  |  Luzern, Polizeinews, Schweiz

Gestern Nachmittag wurde am Hofmattweg in Kriens eine Passantin von einem angebundenen Hund zwei Mal gebissen. Sie erlitt Bisswunden an den Beinen und ging anschliessend weiter.

Die Polizei sucht den unbekannten Hundehalter oder Zeugen des Vorfalles.

Am Mittwoch, 7. Oktober 2020, kurz nach 15:15 Uhr, war eine 65-jährige Passantin am Hofmattweg in Kriens unterwegs. Zwischen den Gebäuden, bei den dortigen Sitzgelegenheiten, war ein Hund an der entsprechenden Vorrichtung festgebunden. Beim Vorbeigehen der Frau soll der Hund diese angesprungen und gebissen haben. Die Frau ging anschliessend weiter und meldete den Vorfall heute Nachmittag der Polizei.

Beim Hund soll es sich um einen mittelgrossen Mischling handeln. Er hat ein hellbraun-weisses, mittelanges Fell. Er soll ein schwarzes Halsband getragen haben und sei mit einer hellblauen Hundeleine festgemacht gewesen sein.

Die Polizei sucht den unbekannten Halter des beschriebenen Hundes oder Personen, welche Angaben zum Vorfall machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041/ 248 81 17 zu melden.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: P.Ochsner

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kriens LU: Hund beisst Passantin – Polizei sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.