Aktuelle Corona-News

Känguru weiterhin auf der Flucht

09.10.2020 |  Von  |  Deutschland, Polizeinews

Weimar/Jena/Apolda. Ein wenig wie in Down Under muss sich am Mittwochmorgen, kurz vor fünf, eine Frau aus Frankendorf gefühlt haben.

Beim Blick in den Garten traute sie ihren Augen kaum, saß da doch tatsächlich ein Känguru, welches entspannt davon hoppelte.

Recherchen führten zügig zur Besitzerin in Wiegendorf. Diese schaute gleich im Stall nach und musste feststellen, dass all ihre Kängurus, insgesamt fünf an der Zahl, nicht mehr da sind. Augenscheinlich hatten Unbekannte die Tür zum Stall und fortfolgend das Tor zum Freilaufgehege geöffnet. Nachdem ein Tier mitten auf der Fahrbahn der B 7, kurz vor der Ortslage Frankendorf, mehrere Autofahrer zum Anhalten zwang, startete die Besitzerin die Rückholaktion. Bisher konnte sie vier Tiere wieder zurück bringen, eins ist weiterhin flüchtig. Letztmalig wurde es in der Nähe der B 7 gesehen, hüpfte jedoch nach Zeugenaussagen in Richtung Heimat.

 

Quelle: Landespolizeiinspektion Jena
Bildquelle: Landespolizeiinspektion Jena

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Känguru weiterhin auf der Flucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.