Luzern LU: Radfahrer gebüsst – Rumäne festgenommen

Gestern Donnerstag hat die Luzerner Polizei in der Stadt Luzern an mehreren Orten Zweiradkontrollen durchgeführt.

Dabei wurden 45 Verkehrsübertretungen festgestellt und mit Ordnungsbussen geahndet. Zudem wurde ein mutmasslicher Opferstockdieb angehalten und vorläufig festgenommen.

Am Donnerstagmorgen, 8. Oktober 2020, hat die Luzerner Polizei an verschiedenen Orten in der Stadt Luzern Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurde der Schwerpunkt auf Zweiradfahrer gelegt. Insgesamt wurden 45 Verkehrsübertretungen festgestellt und mit Ordnungsbussen belegt. Es handelte sich dabei um Übertretungen wie Fahren ohne Licht, Missachten des Rotlichts oder Befahren von Trottoirs.

Während einer dieser Verkehrskontrollen, wurde am Schwanenplatz ein Fussgänger kontrolliert, welcher verdächtig ausfiel. Dabei wurde festgestellt, dass sich der Mann illegal in der Schweiz aufhält. Zudem wurde in seinen Effekten Werkzeug sichergestellt, welches für Opferstockdiebstähle verwendet wird. Der Mann, ein 32-jähriger Rumäne, wurde vorläufig festgenommen.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Titelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Luzern LU: Radfahrer gebüsst – Rumäne festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.