San Bernardino GR: Jäger von Schrotkugel getroffen

Am Freitagmorgen ist ein Jäger in San Bernardino von einer Schrotkugel getroffen worden. Er wurde dabei leicht verletzt.

Zwei Jagdkameraden waren am Freitagmorgen im Gebiet Funtanalba auf der Hasenjagd. Um 8.30 Uhr befanden sie sich mit einer Distanz von rund 35 Metern auf einer Waldstrasse, als unterhalb von ihnen ein Hase aus dem Wald hoppelte.

Als dieser die Strasse überquerte, schoss einer der Jäger auf den Hasen. Eine einzelne Schrotkugel aus der Flinte, die auf der Betonstrasse abprallte, traf den zweiten Jäger an der Schläfe und blieb stecken. Der Leichtverletzte wurde vom Kameraden zum Notarzt nach Roveredo gefahren, wo er ambulant behandelt wurde. Anschliessend meldete sich der Schütze bei der Kantonspolizei Graubünden. Der Hase war nicht getroffen worden und bergaufwärts geflüchtet. Der Schütze wird an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.

 

Quelle: Kapo Graubünden
Bildquelle: Kapo Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

San Bernardino GR: Jäger von Schrotkugel getroffen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.