A6 / Rubigen – Muri BE: Installation neuer Anlage zur Geschwindigkeitsharmonisierung und Gefahrenwarnung

Auf der A6 zwischen Rubigen und Muri wird ein neues System zur Geschwindigkeitsharmonisierung und Gefahrenwarnung installiert.

Für diese Arbeiten sind verschiedene Beeinträchtigungen des Verkehrs notwendig.

Auf stark frequentierten Autobahnabschnitten kommt es aufgrund von Verkehrsüberlastungen regelmässig zu Staus. Um den Staus entgegenzuwirken, werden verschiedene Verkehrsmanagement- Massnahmen eingesetzt. Eine davon ist die sogenannte Geschwindigkeitsharmonisierung und Gefahrenwarnung, kurz GHGW. Auf dem Abschnitt der A6 zwischen Rubigen und Muri existiert bereits ein ähnliches System, nun wird es in einem ersten Schritt in Fahrtrichtung Bern auf den neuesten Stand gebracht, um so besser ins Gesamtsystem eingefügt werden zu können.
Bei dem System wird die Verkehrslage durch verschiedene Sensoren ermittelt. Wird ein kritisches Verkehrsaufkommen registriert, senkt das System schrittweise die Geschwindigkeit. Dadurch steigt die Leistungsfähigkeit der Autobahn und die Automobilistinnen und Automobilisten erreichen ihr Ziel dadurch trotz tiefer Geschwindigkeit früher. Zudem können die Autobahnbenutzenden frühzeitig über verschiedene Gefahren wie einen Unfall, eine Baustelle oder Umweltbedingungen wie Glatteis oder extreme Witterungsbedingungen gewarnt werden.

Für die Installation des neuen Systems, die bis ca. Ende November 2020 dauert, sind verschiedene Beeinträchtigungen notwendig. In einer ersten Phase sind dies folgende Beeinträchtigungen:

• Dienstag 13. Oktober 2020 von 09 Uhr bis 16 Uhr: Verschwenkung auf Pannenstreifen zwischen Rubigen und Muri in Fahrtrichtung Bern. Die Höchstgeschwindigkeit wird auf 80 km/h herabgesetzt. Es stehen beide Fahrspuren zur Verfügung, sie werden jedoch etwas verlegt.
• Dienstag 13. Oktober 20 Uhr bis Mittwoch 14. Oktober 2020 5 Uhr: Spurabbau zwischen Rubigen und Muri in Fahrtrichtung Bern. Die Höchstgeschwindigkeit wird auf 80 km/h herabgesetzt.

Zudem werden ab Mittwoch 14. Oktober bis ca. Dienstag 24. November 2020 zwischen Rubigen und Muri in Fahrtrichtung Bern verschiedene Arbeiten vom Pannenstreifen aus durchgeführt. Dafür wird dieser jeweils auf kurzer Strecke von wenigen hundert Metern gesperrt. Dem Verkehr stehen dabei weiterhin alle Fahrspuren zur Verfügung. Für die Sicherheit der Bauarbeiter wird jedoch die Höchstgeschwindigkeit auf 100 km/h herabgesetzt.

Im Verlauf der Arbeiten sind weitere ähnliche Beeinträchtigungen notwendig. Sie werden zu gegebener Zeit kommuniziert.

 

Quelle: Bundesamt für Strassen ASTRA
Bildquelle: Bundesamt für Strassen ASTRA

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

A6 / Rubigen – Muri BE: Installation neuer Anlage zur Geschwindigkeitsharmonisierung und Gefahrenwarnung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.