Kanton BS: Trendfahrzeuge – zehn Verzeigungen bei Schwerpunktkontrolle

Nur drei von 15 kontrollierten Trendfahrzeugen sind in Ordnung gewesen: Dies ist die Bilanz einer Schwerpunktkontrolle.

Die Verkehrspolizei Basel-Stadt hat am Montagnachmittag bei der Mittleren Brücke Elektro-Fahrzeuge genauer unter die Lupe genommen. Zehn Lenkerinnen und Lenkern droht eine Verzeigung, zwei wurden verwarnt.

Eine Person wurde verzeigt, weil sie ein Kleinmotorrad ohne Versicherungsschutz und Kontrollschild führte. Überdies war sie mit einem Entzug des Führerausweises belegt. Eine weitere Person führte ein Kleinmotorrad ohne den erforderlichen Führerausweis. Die weiteren Verzeigungen betrafen Leicht-Motorfahrräder, die schneller als die bauartbedingt erlaubte Höchstgeschwindigkeit von zwanzig Kilometern pro Stunde fuhren, nicht ordnungsgemäss funktionierende Bremsen oder andere Mängel hatten. Die Verwarnungen bezogen sich auf fehlende Leistungsangaben und Rahmennummern. Die Verkehrspolizei führte die Kontrolle zwischen 15 und 17 Uhr durch.

Bereits während der diesjährigen „Roadpol Safety Days“ hatte die Kantonspolizei Basel-Stadt ihr Augenmerk speziell auf Trendfahrzeuge gerichtet. Denn in letzter Zeit konnten vermehrt Trendfahrzeuge festgestellt werden, die technisch nicht in Ordnung sind. Mehr Informationen über Trendfahrzeuge und über die geltenden Vorschriften finden sich im Flyer auf der thematischen Webseite der Kantonspolizei Basel-Stadt.



 

Quelle: Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt
Bildquelle: Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt

Was ist los im Kanton Basel-Stadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton BS: Trendfahrzeuge – zehn Verzeigungen bei Schwerpunktkontrolle

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.