Aktuelle Corona-News

Mann wird Opfer eines schweren Internetbetrugs

Graz, Bezirk Sankt Peter. Ein 33-Jähriger wurde Opfer eines schweren Internetbetrugs. Bei dieser Betrugshandlung erbeutete die unbekannte Täterin mehrere zehntausend Euro.

Der Grazer lernte die Frau über eine Dating-Plattform kennen. Laut Aussage des Opfers hätte es eine mehrwöchige Chat-Kommunikation gegeben, in welcher die Frau angab, beruflich im Kryptowährungsbereich tätig zu sein.

Weiters habe sie den 33-Jährigen auf eine Handelsplattform verwiesen, auf welcher man mit Kryptowährung handeln könne. Der Mann investierte in Folge mehrere zehntausend Euro in Form von sogenannten “Coins” in ein Projekt.

Als der Geschädigte die “Coins” zurückkaufen wollte, hatten diese keinen Wert mehr und so entstand der Schaden. Kontaktaufnahmeversuche seitens des Mannes mit der Verdächtigen verliefen negativ.
Von der Frau, welche als 20 bis 30 Jahre alte Asiatin beschrieben wird, fehlt bislang jede Spur.
Weitere Erhebungen sind im Gange.

 

Quelle: LPD Steiermark
Titelbild: Symbolbild © Eugenio Marongiu – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Mann wird Opfer eines schweren Internetbetrugs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.