Brugg AG: Alkoholisierter Raser (Russe, 29) kollidiert mit Tesla

Mit überhöhter Geschwindigkeit und unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht. Ein 29-jähriger Autolenker fuhr mit seinem BMW mit massiv übersetzter Geschwindigkeit und unter Alkoholeinfluss auf der A3 Richtung Basel, als er mit einem weiteren Personenwagen kollidiert.

Keiner der Beteiligten wurde verletzt.

Heute Morgen, 18. Oktober 2020, zirka 05:15 Uhr, fuhr ein 29-jähriger Russe mit massiv überhöhter Geschwindigkeit mit seinem BMW auf der Autobahn A3 in Richtung Basel, als er Höhe Brugg einem Tesla auffuhr und diesen in die Mittelleitplanke schob. Wie durch ein Wunder wurde keiner der Beteiligten verletzt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.





Der beim Unfallverursacher durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von umgerechnet 1.9 Promille. Zur Abklärung des Verdachts auf Fahren unter Drogen- und Alkoholeinflusses hat die zuständige Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach beim Unfallverursacher eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Die Kantonspolizei hat dem Unfallverursacher den Führerausweis auf der Stelle aberkannt. Der genaue Unfallhergang wird nun abgeklärt.

 

Quelle: Kapo AG
Bildquelle: Kapo AG

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Brugg AG: Alkoholisierter Raser (Russe, 29) kollidiert mit Tesla

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.