Herzogenbuchsee BE: Velofahrer (✝︎81) nach Kollision mit Auto verstorben

Am Donnerstagnachmittag ist es in Herzogenbuchsee zu einem Unfall zwischen einem Auto und einem Velo gekommen. Der Velofahrer ist trotz sofortiger erster Hilfe den Verletzungen erlegen.

Die Wangenstrasse musste während mehreren Stunden für sämtlichen Verkehr gesperrt werden.

Am Donnerstag, 29. Oktober 2020, ging um zirka 13.15 Uhr die Meldung bei der Kantonspolizei Bern ein, dass es auf der Wangenstrasse in Herzogenbuchsee zu einem Unfall zwischen einem Auto und einem Velo gekommen sei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Unfallort wurde der verletzte Velolenker bereits durch Passanten und ein Ambulanzteam erstversorgt.

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr eine 63-jährige Autolenkerin auf der Wangenstrasse in Richtung Wanzwil. Im Bereich der Verzweigung mit dem Bleicheweg kam es aus noch zu klärenden Gründen zur Kollision mit dem 81- jährigen Velofahrer, wobei dieser verletzt wurde. Für den Transport ins Spital wurde ein Helikopter der Rega aufgeboten. Der Schweizer aus dem Kanton Bern wurde jedoch so schwer verletzt, dass er später seinen Verletzungen erlag.

Für die Dauer der Unfallarbeiten musste die Wangenstrasse auf dem betroffenen Abschnitt während mehreren Stunden gesperrt werden. Durch die Feuerwehr Buchsi-Oenz wurde eine Umleitung eingerichtet. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurden durch die Kantonspolizei Bern unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau Ermittlungen aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Titelbild: Avanta / shutterstock

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Herzogenbuchsee BE: Velofahrer (✝︎81) nach Kollision mit Auto verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.