Österreicherin attackiert Polizisten bei Anhaltung wegen fehlendem MNS

Wien. Streifenbeamte bemerkten gestern ein Pärchen mit zwei Hunden in der Bahnhofshalle am Praterstern.

Beide Personen trugen keinen Mund-Nasen-Schutz (MNS), beide Hunde hatten keinen Maulkorb. Sie ignorierten die Anweisung der Beamten, stehen zu bleiben und sich auszuweisen.

Darüber hinaus befleißigten sie sich eines ordinären Sprachgebrauchs gegenüber den Ordnungshütern. Nachdem mehrmalige Befehle, die Flucht zu unterlassen, ignoriert wurden, hielten die Polizisten beide Personen schließlich am Bahnhofvorplatz mit Zwang an.

Im Zuge eines Anhalteversuches attackierte die Frau (36, Stbg: Österreich) einen Polizisten durch Schläge, beendete ihr gewalttätiges Verhalten jedoch im Zuge der Identitätsfeststellung. Es erfolgten mehrere straf- und verwaltungsrechtliche Anzeigen.

 

Quelle: LPD Wien
Titelbild: Symbolbild © SSKH-Pictures – shutterstock.com


1 Kommentar


  1. Österr, Staatsb. aber von Geburt eine Ausl.

Ihr Kommentar zu:

Österreicherin attackiert Polizisten bei Anhaltung wegen fehlendem MNS

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.