Rosenheim: Corona-Fallzahlen – „Völlig überdrehte Einschätzung der tatsächlichen Lage durch die Medien“

30.10.2020 |  Von  |  Coronavirus, Deutschland

Rosenheim. Trotz steigender Corona-Fallzahlen in Rosenheim (das RKI meldete am Mittwoch, 28. Oktober die Zahl 254,9) sieht man die Lage von Seiten der Stadt eher gelassen.

Im RoMed-Klinikverbund für die Region würden rund 40 Intensivbetten für Corona-Patienten vorgehalten, so Rosenheims städtischer Wirtschaftsdezernent und Pressesprecher Thomas Bugl.

„Wir haben null Patienten auf Intensiv mit Corona, und wir haben null Corona-Patienten an einem Beatmungsgerät“, sagte Bugl. Es gebe eine „völlig überdrehte Einschätzung der tatsächlichen Lage durch die Medien“.

Stadt Rosenheim zweifelt an Aussagekraft der 7-Tage-Inzidenz

Von Seiten des Oberbürgermeisters Andreas März (CSU) gab es bereits eine kritische Auseinandersetzung mit der Aussagekraft der 7-Tage-Inzidenz.

In einem Schreiben, das am 14. September an seinen Parteikollegen ging, schildert März die Problematik, dass Rosenheim wegen der Grenzwert-Überschreitung vorschnell als „Corona-Hotspot“ in die überregionalen Schlagzeilen geraten sei.

In seinen Augen sei dies „ein irreführender Alarmismus“, der die Bevölkerung verunsichere und negative Folgewirkungen mit sich bringe. März hatte sich mit seinem Anliegen gemeinsam mit RoMed-Geschäftsführer Dr. Jens Deerberg-Wittram bereits Mitte September schriftlich an Ministerpräsident Markus Söder gewandt.

Stadt und Kliniken rufen zu einer kritischen Betrachtung der maßgebenden Indikatoren auf. So sei die 7-Tage-Inzidenz im hohen Maße von den regional unterschiedlichen Testquoten und -strategien abhängig. Zudem sollte man zur Beurteilung einer Pandemie-Lage die Anzahl der stationär behandlungsbedürftigen Covid-19-Patienten heranziehen. Diese bewege sich in den RoMed-Kliniken von Stadt und Landkreis auf stabil niedrigem Niveau. Auch die Mortalität sei ein wichtiger Indikator für die Gefährlichkeit des SARS-CoV2-Virus. Die Sterblichkeitsrate in Stadt und Landkreis Rosenheim lag wochenlang bei null. Erst in den vergangenen Tagen kamen zwei Todesfälle dazu.

Statistischer Schwachpunkt der 7-Tage Inzidenz

Noch auf einen weiteren statistischen Schwachpunkt der 7-Tage-Inzidenz weist Bugl gegenüber der Passauer Neuen Presse hin. Bei der vergleichsweise geringen Einwohnerzahl der Stadt Rosenheim von rund 63.500 sei der Schwellenwert 50 extrem schnell erreicht, weil auch hier die Fallzahlen in Relation zu 100.000 Einwohnern gesetzt werden. Mit dieser Hochrechnung erhalte jeder positiv Getestete einen Multiplikator von 1,6. „Bei uns reichen schon 32 positive Fälle innerhalb einer Woche, dass wir über 50 sind“, so Bugl.

In den OVB24 Landkreisen Altöttling, Mühldorf, Berchtesgadener Land, Traunstein und Rosenheim werden laut dem DIVI Intensivregister derzeit nur acht Corona-Patienten in Traunstein und dem Berchtesgadener Land auf der Intensivstation behandelt. Vier davon werden beatmet.

 

Quelle: rosenheim24.de, Bericht vom 28.10.2020 (bearbeitet von belmedia Redaktion)
Titelbild: Sindii – shutterstock.com


22 Kommentare


  1. Es wird sich nichts ändern. Die Panik muß hochgehalten werde. Alle vernünftigen Ansätze von angesehenen Fachleuten werden ignoriert Lieber Bürgermeister März, es sind Ihre Parteifreunde die Ihre Stadt aber auch unser ganzes Lang den Todesstoß versetzen. Vielleicht sind Sie jemand der endlich mal genung Rückrat beweist und sich gegen die offizielle Linie stellt.

    • Ich kann dem nur zustimmen, den gesunden Menschenverstand haben unsere politischen Entscheidungsträger schon seit geraumer Zeit verloren. Extrem bedenklich finde ich die Ignoranz einen offenen Diskurs und andere Ansichten zuzulassen. Ausser man hat bewusst unser Gesellschaftssystem und unsere Wirtschaft geopfert auf dem Altar der Milliadäre und ihren menschenverachtenden Ziele. Wer in der Demokratie schläft 🤯 wacht in der Diktatur auf. Sollte sich rausstellen, dass der PCR Test ein Fake war – dann sollten alle die da mitgemacht haben, rechtlich belangt werden. Mit freundlichen Grüßen Rudolf Dobner ( PS: bin weder rechts, noch links und auch kein Aluhutträger)

      • Buchmpfehlung: “Chronik einer Krise”
        Paul Schreyer. Ein seriöser und gewissenhafter Buchautor.

        Wenn Sie das gelesen haben, wird Ihnen klar,
        worum es in Wirklichkeit geht und wie
        lange das schon vorbereitet wurde.

    • Ich hoffe es sehr, dass endlich in grossem Stil für die Wahrheit und gegen die Politiker aufgestanden wird- es geht um Unsere Freiheit!

  2. Fantastisch, dass es auch Menschen gibt, welche positive Fakten über das „hohe C“ zur Sprache bringen! Leider hat man den Eindruck, dass solche Leute nicht gehört werden und die zu strengen Maßnahmen aufrecht erhalten werden! Es gab ja bekanntlich schon mehrere Pannen in Bayern bezüglich der PCR Tests und ihren Ergebnissen. Minister Söder sollte seine Vorgehensweise unbedingt überdenken und ggf. persönliche Konsequenzen für seine fehlerhafte C-Politik ziehen!

  3. Ne du bist einfach nur ein Spinner 🤣🤣🤣🤣

  4. https://www.rubikon.news/artikel/auf-hauchdunnem-eis
    Nehmt Euch die Zeit den Bericht zu lesen….. Und die “Pandemie” sollte beendet sein

  5. Toll das man in Rosenheim nicht den Kopf verliert, wie in soo manchen anderen Gegenden. Außerdem sollte der hohe Wert hinterfragt werden, ob die Labore ähnlich schlampig gearbeitet haben wie in Taufkirchen, wo in einem Krankenhaus 58 von 60 Tests positiv sind, sich aber hinterher rausgestellt hat, das dieses falsch ist! Das untersuchende Labor hat die falschen Reagenzien verwendet und nicht gegen getestet. Steht hier drin: https://www.merkur.de/bayern/coronavirus-bayern-amper-klinik-pcr-test-panne-isar-ergebnisse-taufkirchen-zr-90082728.html

  6. Für mich dient das alles nur einem Zweck, wofür man natürlich sofort als Verschwörungstheoretiker abgekanzelt wird.
    Es dient imho nur der Machtdemonstration des Staates. Dieser hat in letzter Zeit viel seiner Macht verloren und versucht sie zum großen Teil nun auf diesem Wege wieder zurück zu holen. …und das nicht nur in Deutschland. Dies ist aber meine ganz persönliche Meinung.

  7. Mit dem PCR-Test kann man weder einen Virus und damit auch keine Infektion nachweisen.
    Es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis für die Existenz irgendeines krankmachenden Virus.
    https://wissenschafftplus.de/uploads/article/wissenschafftplus-fehldeutung-virus-teil-2.pdf

    • Diese Tatsachen sind auch unserer Politik bekannt. Die haben einen Eid geschworen Schaden vom dt. Volk abzuwenden. Für mich sind solche Leute nicht mehr wählbar.

  8. Es ist so wie es Trump macht. Es wird so lange gelogen bis die Leute glauben das es wahr ist

  9. Scheint ja eine international koordinierte Aktion zu sein, der shutdown. Regierende weltweit verhängen ihn. Darunter Konservative, Sozialisten, Kommunisten, Autokraten und die Typen, die von allem was haben.
    Die Frage an die Zweifler, die die Existenz und die Bedrohung durch Corona in Frage stellen: Was ist der Plan?

    • Das ist ja das Schlimme: die Politiker haben weder einen Plan, noch Sinn und Verstand.
      Und ein Gewissen und das Verständnis für die Bevölkerung ist schon lange auf der Strecke geblieben

  10. Alles ein plan. Buch von klaus schwab. The great reset. Das system lebt nur eine bestimmte zeit. Jetzt wird es heruntergefahren. Und neugestartet. Bargeldabschaffung, totale kontrolle und vieles nicht mehr so menschenwürdige mehr.

  11. Wenn man den ganzen Verschwörungstheorien glauben schenken will fallen 2 Dinge auf:
    1.) es sollte nicht Verschwörungstheorie heissen, da eine Theorie definitionsgemaess an der Realitaet scheiter koennen muss, was bei Verschwoerungen naturgemaess nicht möglich ist. Der korrekte Ausdruck wäre “Spinnerei”.
    2.) Es scheint eine weltweite “Verschwoerung“ zu sein. Wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass die Staatsherren aller Laender am gleichen Strick und in der gleichen Richtung ziehen? Das wäre ja das erste Mal in der Menschheitsgeschichte.

    Ich arbeite als Arzt in einer Klinik, hier sind echte positive Corona Fälle, die echt stationär sind und echt auf Intensiv müssen und echt an dem Scheissvirus sterben.
    Die CT Aufnahmen der Lungen sehen aus wie nicht, was wir bereits kennen. Gehen Die ruhig davon aus, dass Sie an Corona sterben können. Andere tun es auch.

    • DU BIST GUT BEZHALT!!!!

    • Die heutigen offiziellen Zahlen ( 2.11.20) des Deutschen Intensivregisters vom RKI von Rosenheim:
      Anteil der Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten:0%
      Covid-19 Fälle aktuell in intensivmedizinischer Behandlung: 0
      Beatmet: 0
      Es kann sich jeder selbst seine Gedanken darüber machen, was Verhältnismäßigkeit anbelangt.

  12. Das war die Momentaufnahme vom 19. September, also noch in der Zeit des Sommers. Da spielte sich das Leben weitgehend im Freien ab. Herr März sollte sich die aktuellen Zahlen vom 1. November ansehen, dann sieht er wie sehr er sich in seiner Prognose und den Auswirkungen geirrt hat. Die Epidemie schlägt erst 4 bis 6 Wochen später zurück und dann wird er wie Trump für seine Fehleinschätzung bestraft
    Es ist verantwortungslos und einfach dumm so die Bevölkerung zu belügen

  13. Ich bezweifle das Angst machen nicht der richtige Weg ist. Es ist doch hinlänglich bekannt das Aufenthalt in der frischen Luft und eine positive Lebenseinstellung der richtige Weg ist, um ein gutes Immunsystem zu fördern.
    Man gehe einfach mit offenen Augen durch die Stadt und man begegnet nur verängstigten Menschen die durch unsere Gebieter (Söder, Merkel und Spahn) dahin getrimmt worden sind. Und um diese wahnwitzigen Grundrechtseinschränkungen zu manifestieren verhängt man auch noch horrende Bußgelder. Politisch korrekt wäre eine offene Diskussion mit den führenden Epidemiologen und Wissenschaftlern dieser Welt, dazu zählen gewiss keine manipulierten Lauterbach und Drosten. Wacht endlich auf!!!!

  14. Es gab eine Zeit da war ich stolz deutsche Bürgerin zu sein, aber jetzt da ich sehe wie uns Söder, Spahn und Altmaier belügen trotz eines Eides Schaden vom Bürger fern zuhalten bin ich tief enttäuscht!!

Ihr Kommentar zu:

Rosenheim: Corona-Fallzahlen – „Völlig überdrehte Einschätzung der tatsächlichen Lage durch die Medien“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.