Winterthur ZH: Frau rettet ertrinkendes Kind – Zeugenaufruf

Am Freitag, 30.Oktober 2020, kam es im Hallenbad Geiselweid zu einem Unfall mit einem dreijährigen Kind. Es konnte von einer Frau aus dem Wasser gerettet werden. Der genaue Unfallhergang konnte noch nicht restlos geklärt werden.

Die Polizei sucht Zeugen.

Kurz vor 14:30 Uhr erreichte die Stadtpolizei Winterthur die Meldung, dass ein 3-jähriges Mädchen im Hallenbad Geiselweid aus dem Wasser gerettet werden musste.

Nach ersten Erkenntnissen gelangte das Kind auf eine Rutschbahn. Unten angekommen war dann das Wasser im Bassin zu tief und das Kind drohte zu ertrinken. Eine aufmerksame Frau holte das Kind aus dem Wasser und leistete erste Hilfe. Das Kind wurde danach durch den Rettungsdienst Winterthur betreut und ins Spital gebracht. Es erlitt leichte Verletzungen.

Der Unfallhergang ist noch nicht restlos geklärt. Aus diesem Grund werden Zeugen gesucht.

Personen, die Angaben zum erwähnten Vorfall machen können, insbesondere die Retterin des Mädchens, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Winterthur, Tel. 052 267 51 52, zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Winterthur

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Frau rettet ertrinkendes Kind – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.