Zürich ZH: Neue Corona-Massnahmen – Videobotschaft an Bevölkerung

In einer Videobotschaft wenden sich die Stadtpräsidentin und der Gesundheitsvorsteher an die Zürcherinnen und Zürcher. Der Stadtrat begrüsst die neuen Massnahmen des Bundes zur Eindämmung des Coronavirus.

Die Massnahmen sind für Gesellschaft und Wirtschaft einschneidend und belastend – aber nötig.

Die Pandemie belastet nicht nur unser Gesundheitssystem, sondern auch die Wirtschaft, das Zusammenleben, die ganze Gesellschaft. Die neuen Massnahmen, die der Bundesrat vergangenen Mittwoch beschlossen hat, verändern den persönlichen Alltag und das Stadtleben. Auch die Wirtschaft wird davon hart getroffen. Die strengen Massnahmen sind jedoch angezeigt. Momentan funktioniert das Stadtzürcher Gesundheitssystem. Das Personal im Gesundheitsbereich leistet enorm viel. Die Patientinnen- und Patientenzahlen sind zurzeit noch bewältigbar. Damit dies so bleibt, appellieren Stadtpräsidentin Corine Mauch und Stadtrat Andreas Hauri in einer Videobotschaft an die Stadtbevölkerung, sich an die Regeln zu halten und aufmerksam zu bleiben.



Die Videobotschaft wird auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadt Zürich verbreitet und ist auf der städtischen Website aufgeschaltet. Seit Beginn der Coronavirus-Krise hat sich der Stadtrat wiederholt in Videobotschaften an die Zürcherinnen und Zürcher gewandt. Alle Videos verfügen über deutsche und englische Untertitel. Darüber hinaus wird jeweils eine Version in Gebärdensprache aufgezeichnet.

 

Quelle: Stadt Zürich
Titelbild: Screenshot Youtube

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Neue Corona-Massnahmen – Videobotschaft an Bevölkerung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.