Kanton St.Gallen: Halloween – sehr positive Bilanz

Am Samstagabend (31.10.2020) ist im Kanton St.Gallen von jugendlichen Personen Halloween gefeiert worden. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden der Kantonspolizei St.Gallen ganz wenige Sachbeschädigungen gemeldet.

Strafanzeigen sind keine eingegangen. Verglichen mit früheren Jahren befanden sich deutlich weniger Jugendliche im Freien.

Die Kantonspolizei St.Gallen zeigte wiederum eine starke Präsenz. Dabei konnte sie in ermahnenden Gesprächen Jugendliche auf ihr Handeln aufmerksam machen. Einige wurden nach Beschwerden aus der Bevölkerung kontrolliert. Entgegen früheren Jahren mussten bei ihnen ganz wenige Sicherstellungen, wie z.B. Eier oder Spraydosen gemacht werden. Erfahrungsgemäss werden Sachbeschädigungen oftmals erst am Tag festgestellt. Daher ist es nicht ganz auszuschliessen, dass sich Geschädigte bei der Kantonspolizei St.Gallen noch melden werden. In früheren Jahren wurden oftmals auch jüngere Kinder von ihren Eltern begleitet. Diese Feststellung konnte in diesem Jahr kaum gemacht werden.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton St.Gallen: Halloween – sehr positive Bilanz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.