Weinfelden TG: Polizistinnen von Eritreer (22) angegriffen und verletzt

Ein 22-jähriger Eritreer hat am Montag in Weinfelden zwei Polizistinnen angegriffen und leicht verletzt. Er wurde festgenommen.

Kurz vor 16 Uhr kontrollierten zwei Polizistinnen der Kantonspolizei Thurgau am Bahnhof einen 22-jährigen Eritreer.

Dabei verhielt sich dieser äusserst unkooperativ und griff die beiden Frauen tätlich an. Der aggressive Mann wurde festgenommen und inhaftiert. Dabei wurde ein gestohlenes Mobiltelefon sichergestellt.

Die Polizistinnen wurden beim Angriff leicht verletzt, konnten ihren Dienst aber fortsetzen. Der Täter wird unter anderem wegen Gewalt und Drohung zur Anzeige gebracht.

 

Quelle: Kapo TG
Titelbild: Symbolbild © Kapo TG

Was ist los im Kanton Thurgau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


3 Kommentare


  1. Wie kann es sein, dass immer mit so Delinqwenten die Polizei sich herumschlagen muss? Ich denke ein Arbeitslager würde diesem undankbaren Gesindel gut tun . Und dann sofort ab nachhause.

  2. Wer in einem fremden Land eine neue Heimat sucht, sollte sich an die Regeln dieses Landes anpassen. Wir haben diesen Querulanten Schutz und Hilfe angeboten, aber gerufen haben wir sie nicht. Wenn in dieser Hinsicht das Verständnis fehlt dann sollten sie unverzüglich in ihr Heimatland zurückkehren

Ihr Kommentar zu:

Weinfelden TG: Polizistinnen von Eritreer (22) angegriffen und verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.