Boswil AG: Nach Ausweichmanöver mit geschütztem Kreuz kollidiert – Zeugenaufruf

Gestern Dienstagabend musste ein Autolenker einem unbekannten Auto ausweichen und kollidierte in der Folge mit einem geschützten Kreuz.

Es entstand Sachschaden.

Gestern Dienstag, 03. November 2020, ca. 19:30 Uhr, fuhr ein 50-jähriger Autolenker mit seinem Seat auf der Zentralstrasse von Muri Richtung Wohlen, als ein unbekanntes dunkles Auto von links aus der Mühlegasse auf die Zentralstrasse einmündete und dabei den Vortritt des Seat missachtet haben dürfte.

Der Seatlenker wich dem einmündenden Fahrzeug aus und kollidierte mit einem geschützten Kreuz auf der rechten Strassenseite. Am Seat wie auch am Kreuz entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.

Die Kantonspolizei Aargau ersucht um Ihre Mithilfe. Wer Angaben zum Unfallhergang oder zum unbekannten Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich an den Stützpunkt der Mobilen Polizei in Schafisheim, 062 886 88 88.

 

Quelle: Kapo AG
Titelbild: Symbolbild © Kapo AG

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Boswil AG: Nach Ausweichmanöver mit geschütztem Kreuz kollidiert – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.