Rheinfelden AG: Algerier schläft nach Fahrzeugaufbrüchen ein – Festnahme

In der Nacht vom 01. November 2020 auf den 02. November 2020 wurden in Rheinfelden elf Fahrzeuge aufgebrochen und diverse Gegenstände entwendet.

Ein tatverdächtiger Algerier konnte schlafend in einem der aufgebrochenen Fahrzeuge betroffen werden.

In der Nacht vom 01. November 2020 auf den 02. November 2020 kam es in Rheinfelden zu gesamthaft elf Fahrzeugaufbrüchen. Dabei wurden diverse Gegenstände aus den Fahrzeugen entwendet.

Ein Melder gab an, dass sich in einem aufgebrochenen Fahrzeug eine Person befinde. Vor Ort konnte die Kantonspolizei Aargau einen 30-jährigen Algerier betreffen, der schlafend auf dem Fahrersitz sass. Gemäss den bisherigen Ermittlungen dürfte der angehaltene Mann für die Fahrzeugaufbrüche dringend tatverdächtig sein. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden- Laufenburg hat eine Untersuchung eröffnet. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.

 

Quelle: Kapo AG
Titelbild: Symbolbild © Kapo AG

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Rheinfelden AG: Algerier schläft nach Fahrzeugaufbrüchen ein – Festnahme

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.