Aufgebrochene Opferstöcke – Polizei fahndet mit Lichtbildern

Kamp-Bornhofen. Bereits im Juni diesen Jahres kam es in der Kirche des Klosters Kamp-Bornhofen zu mehreren Diebstählen aus den dort befindlichen Opferstöcken.

Der Täter erbeutete dabei Bargeld in Höhe eines mittleren zweistelligen Betrages.


Täter bei der Tatausführung


Täter im Halbprofil


Zuletzt am Montag, 29.06.2020, hat der unbekannte Täter dabei die Mittagsstunden genutzt, um die zu diesem Zeitpunkt menschenleere Klosterkirche aufzusuchen und mittels eines mitgebrachten Werkzeugs an Geld aus den dortigen Opferstöcken zu gelangen.

Bei dem Täter dürfte es sich nach bisherigen Ermittlungen der Polizei Sankt Goarshausen um denselben Mann gehandelt haben, der mit gleicher Vorgehensweise bereits am Freitag, 05.06.2020, ebenfalls zur Mittagszeit, Bargeld aus den dortigen Opferstöcken entwendet hat.

Bei der Tatausführung konnte der Täter videografiert werden. Da die bisherigen Ermittlungen ergebnislos verlaufen sind, hoffen Staatsanwaltschaft Koblenz und die Polizei St. Goarshausen nunmehr auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kennt die auf den beigefügten Fotos abgebildete Person und kann Hinweise zum Täter geben?

Die Polizei St. Goarshausen erreichen Sie unter Tel. 06771/9327-0

 

Quelle: Polizei St. Goarshausen
Bildquelle: Polizei St. Goarshausen


Ihr Kommentar zu:

Aufgebrochene Opferstöcke – Polizei fahndet mit Lichtbildern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.