Feuerwehr verhindert großen Schaden durch frühzeitige Alarmierung

Essen – Holsterhausen, Schederhofstraße, 05.11.2020, 04:47 Uhr. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Essen wurden kurz vor 05:00 Uhr über die Polizei zu einem Brand auf dem Dach des dortigen Baumarktes in der Schederhofstraße gerufen.

Die zuerst eintreffenden Polizisten bestätigten einen bereits deutlich sichtbaren Brand im Bereich der Dachkante.


Drehleiter wird zur Brandbekämpfung in Stellung gebracht


Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr brachten umgehend eine Drehleiter in Stellung um den Brand von außen zu bekämpfen. Im Einsatzverlauf traf der zuständige Sicherheitsdienst ein, durch den die Feuerwehr in den Verkaufsraum gelangen konnte. Der Brand war im inneren Bereich der Dachkante bereits auf Lagerwaren in oberen Regalfächern übergegriffen. Durch ein Hohlstrahlrohr im Innenangriff wurde hier parallel eine Brandausbreitung verhindert. Zur weiteren Kontrolle mussten Teile der Dachhaut geöffnet werden. Bei der abschließenden Kontrolle mittels einer Wärmebildkamera konnten keine erhöhten Temperaturen mehr festgestellt werden. Ein größerer Sachschaden konnte durch die frühzeitige Alarmierung der Polizei durch die Einbruchmeldeanlage verhindert werden. Für die Dauer des Einsatzes von circa drei Stunden war die Schederhofstraße voll gesperrt. Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen und dem Rettungsdienst vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Quelle: Feuerwehr Essen
Bildquelle: Feuerwehr Essen


Ihr Kommentar zu:

Feuerwehr verhindert großen Schaden durch frühzeitige Alarmierung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.