Kind (†3) tot in Wohnung entdeckt – Mann stellt sich nach kurzer Flucht

Berlin. Am Mittwochabend wurde in einer Wohnung im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses an der Köpenicker Landstraße (am Treptower Park) ein totes Kind entdeckt.

Wie BILD berichtet, handelt es sich um ein dreijähriges Mädchen. Dieses soll nach bisher unbestätigten Angaben mit massiven Schnittverletzungen gefunden worden sein.

Nachbarn hatten gegen 17 Uhr Feuerwehr und Polizei alarmiert, nachdem Zeugenaussagen zufolge „furchtbare Schreie“ aus der Wohnung zu hören gewesen seien.

Die Einsatzkräfte fanden dann das tote Kleinkind vor. Reanimationsversuche der Sanitäter blieben vergeblich. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

In der Wohnung soll sich auch die Oma des Kindes befunden haben, die von Rettungskräften versorgt und von Seelsorgern betreut werden musste.

Wie BILD weiter berichtet, flüchtete ein Mann vom Tatort und erschien kurz darauf bei der Bundespolizei an der Schöneweider Schnellerstraße. Es soll sich bei dem verwirrt anmutenden Mann um den Vater des getöteten Kindes handeln. Eine männliche Person werde von der ermittelnden Mordkommission befragt, bestätigte eine Polizeisprecherin.

Kriminaltechniker sicherten noch am Abend Spuren am Tatort. Die Hintergründe und Umstände der Bluttat sind derzeit noch völlig unklar. Laut Zeugen soll der Vater nach einem heftigen Streit mit der Mutter des Mädchens ausgerastet sein.

 

Quelle: Bild.de (bearbeitet von belmedia Redaktion)
Titelbild: Pradeep Thomas Thundiyil – shutterstock.com


2 Kommentare


  1. Ruhe in Frieden kleiner Engel leider wahr dein Leben zur kurz ich hoffe das dieses Tier eine gerechtestrafe bekommt

  2. Gott möge dem Kind und auch dem Mann seinen Frieden geben!

Ihr Kommentar zu:

Kind (†3) tot in Wohnung entdeckt – Mann stellt sich nach kurzer Flucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.