71-Jährige verstorben – im Haus stark erhöhter Kohlenmonoxid-Wert gemessen

Hörschel (Wartburgkreis). Gestern Abend ist eine 71-Jährige in einem Zweifamilienhaus in der Spichraer Straße zu Tode gekommen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand kam der 44-jährige Sohn gegen 17.15 Uhr nach Hause und fand die 71-Jährige in ihrer Wohnung vor.

Bei Eintreffen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei war in dem Haus ein stark erhöhter Kohlenmonoxid-Wert messbar. Die weiterhin im Haus befindlichen Anwohner im Alter von sechs und 34 Jahren sowie der 44-Jährige kamen vorsorglich in ein Krankenhaus und gelten als leicht verletzt. Sie konnten bereits das Krankenhaus wieder verlassen. Derzeit ist nicht auszuschließen, dass die Frau an einer CO-Vergiftung verstarb. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort, insbesondere zum Austritt des Kohlenmonoxids, aufgenommen.

 

Quelle: Landespolizeiinspektion Gotha
Titelbild: Symbolbild © Marharyta M – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

71-Jährige verstorben – im Haus stark erhöhter Kohlenmonoxid-Wert gemessen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.