Fahrerin (62) wird durch ihren rollenden Pkw verletzt

Rösrath. Gestern (05.11.) hat sich eine Autofahrerin bei einer Rettungsaktion am Bahnübergang auf dem Gerottener Weg leicht verletzt.

Gegen 12:45 Uhr ist eine 62-jährige Rösratherin mit ihrem VW auf dem Gerottener Weg in Richtung Hauptstraße unterwegs gewesen.

Aufgrund eines technischen Defektes ist plötzlich der Motor ihres Wagens ausgegangen und ließ sich nicht mehr starten.

Da sie zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Wagen auf den Bahngleisen stand und Sorge hatte, dass in Kürze eine Bahn kommt, ist die Fahrerin ausgestiegen und wollte ihren Wagen von Hand wieder zurück schieben.

Der Wagen machte sich dabei allerdings selbständig und rollte die leicht abschüssige Straße herunter Richtung Bensberger Straße. Bei dem Versuch ihn einzuholen und aufzuhalten, stürzte die Frau und verletzte sich dabei leicht.

Ihr Wagen kam erst zum Stehen, als er auf einer begrünten Mittelinsel vor eine Straßenlaterne und den Mast eines Verkehrszeichens prallte. Die Verletzte wurde vor Ort durch eine Rettungswagenbesatzung erstversorgt.

Am Pkw ist ein Schaden von circa 1.000 entstanden. Der Schaden an der Laterne und am Verkehrszeichen wird auf insgesamt 150 Euro geschätzt.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Bildquelle: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis


Ihr Kommentar zu:

Fahrerin (62) wird durch ihren rollenden Pkw verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.