Schwerverletzter Polizist nach Flaschenwurf – Auslobung von 4000 Euro Belohnung

Berlin-Neukölln. Im Zusammenhang mit einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte am Abend des 7. August 2020, bei dem ein 30-jähriger Polizeiobermeister der 36. Einsatzhundertschaft in Neukölln schwer verletzt wurde, hat die Staatsanwaltschaft Berlin jetzt eine Belohnung in Höhe von 4000,- Euro (viertausend) ausgelobt.

(Die Belohnung ist ausschließlich für Personen aus der Bevölkerung bestimmt, nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Personen, die an der Tat beteiligt waren, sind von einer Zuteilung der Belohnung ausgeschlossen. Die Verteilung der Belohnung findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt.)

Die Ermittlerinnen und Ermittler des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt fragen:

  • Wer hat am 7. August 2020 die hier beschriebene Tat in der Kirchhofstraße beobachten können?
  • Wer kennt die tatverdächtige(n) Person(en) und kann Angaben zur Identität und zu dessen/deren Aufenthaltsort machen?
  • Wer besitzt Foto- oder Videoaufnahmen, die das Geschehen und/oder die
  • tatverdächtige Person erkennen lassen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Hinweise zur Sache mit der Vorgangsnummer 200807-2200-360000 nimmt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt im Bayernring 44 in 12101 Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664-952311 oder Fax (030) 4664-952399 oder per E-Mail an LKA523@polizei.berlin.de entgegen. Außerhalb der Bürodienstzeiten unter der Telefonnummer (030) 4664-909909 oder die Internetwache der Berliner Polizei www.internetwache-polizei-berlin.de sowie jede andere Polizeidienststelle.

Zweite Meldung vom 24. August 2020 Nr. 2002:

Schwerverletzter Polizeibeamter nach Flaschenwurf – die Polizei bittet um Mithilfe

Im Zusammenhang mit einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte am Abend des 7. August 2020, bei der ein 30-jähriger Polizeiobermeister der 36. Einsatzhundertschaft in Neukölln schwer verletzt wurde, bittet die Polizei um Mithilfe. Aktuellen Ermittlungen zufolge sollen an dem Abend Demonstrationsteilnehmende in der Kirchhofstraße gegen 21.10 Uhr während einer Demonstration im Zusammenhang mit der Räumung der Szenekneipe „Syndikat“ mit Gewalt das Helmvisier des Einsatzbeamten hochgeklappt haben. Anschließend soll aus einer Gruppe von Demonstrierenden eine Glasflasche ins Gesicht des Schutzmannes geworfen worden sein. Der 30-Jährige erlitt dabei Verletzungen im Gesichtsbereich, unter anderem einen Nasenbruch und schwere Verletzungen an den Augen. Der junge Polizist musste im nahegelegenen Krankenhaus notoperiert werden.

 

Quelle: Polizei Berlin
Titelbild: Symbolbild © Olaf Ludwig – shutterstock.com


5 Kommentare


  1. Hallo zusamnen
    Auch wenn ich diesen Polizist nicht kenne, wünsche Ihm ganz Gute Besserung.
    Grüsse aus der Schweiz

  2. Ich wünsche dem Beamten eine schnelle und vollständige Genesung !
    MfG
    T.Weiland

  3. Gute Besserung dem Polizisten !Hoffe dass er seinen Beruf weiter ausüben kann!!
    Den Typen in Sicherheitshaft nehmen und dort behalten!

  4. Ich wünsche dem verletzten Beamten von ganzem Herzen baldige und vollständige Genesung.Er ist ein Held

Ihr Kommentar zu:

Schwerverletzter Polizist nach Flaschenwurf – Auslobung von 4000 Euro Belohnung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.