Somalier nach Attacke mit einer Flasche festgenommen

Wien. Beamte der Wiener Bereitschaftseinheit konnten im Zuge von Personenkontrollen einen 28-jährigen somalischen Staatsangehörigen festnehmen.

Er steht im Verdacht am 28.05.2020 einen 20-jährigen Mann mit einer Flasche attackiert und dadurch verletzt zu haben.

Der 28-Jährige soll damals mit dem 20-Jährigen und einem weiteren Mann (26) am Franz-Josefs-Kai unterwegs gewesen sein. Es dürfte dann zu einer verbalen Auseinandersetzung wegen Zigaretten gekommen sein. Der Tatverdächtige wurde laut Zeugenaussagen immer aggressiver und soll den 20-Jährigen mit einem abgebrochenen Flaschenhals attackiert und verletzt haben. Anschließend flüchtete der 28-Jährige. Das Opfer wurde von der Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht.

Bei der Personenkontrolle am 07.11.2020 konnte bei dem Tatverdächtigen Suchtmittel (offenbar Cannabiskraut) sichergestellt werden. Anschließend wurde er aufgrund der aufrechten Festnahmeanordnung in eine Justizanstalt gebracht.

 

Quelle: LPD Wien
Titelbild: Symbolbild © Aron M – shutterstock.com


1 Kommentar


  1. Und ab mit ihm auf einen Ochsenkarren über die Grenze

Ihr Kommentar zu:

Somalier nach Attacke mit einer Flasche festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.