Montagnola TI: Arbeiter (50) bleibt mit Bein unter Bagger stecken

Die Kantonspolizei berichtet, dass es heute kurz vor 9 Uhr in Montagnola auf einer Baustelle in der Schulgasse zu einem Arbeitsunfall gekommen ist.

Nach einer ersten Rekonstruktion führte ein 50 Jahre alter italienischer Arbeiter mit Wohnsitz in Italien Arbeiten mit einem kleinen Bagger aus.

Aus Gründen, die von der Untersuchung zu ermitteln sind, blieb er, nachdem er aus dem Fahrzeug ausgestiegen war, mit einem Bein unter dem Fahrzeug stecken. An Ort und Stelle, zusätzlich zu den Beamten der Kantonspolizei, der Feuerwehr von Lugano, für die Rettungsaktionen, und den Rettern des Grünen Kreuzes von Lugano, die den Mann nach der Erstversorgung mit dem Krankenwagen ins Spital transportierten. Nach einer ersten medizinischen Einschätzung erlitt der 50-jährige Mann schwere Verletzungen am Bein, die jedoch nicht lebensgefährlich sind.

 

Quelle: Kantonspolizei Tessin
Titelbild: Symbolbild / © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Montagnola TI: Arbeiter (50) bleibt mit Bein unter Bagger stecken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.