19 Einbruchsdiebstähle geklärt – fünf ungarische Täter ausgeforscht

Niederösterreich / Burgenland. Mehrere Täter nach umfangreichen Erhebungen durch den Bezirkskriminaldienst Mattersburg ausgeforscht.

Monatelange akribische kriminalistische Ermittlungen wurden vom Kriminalisten in Mattersburg erfolgreich geführt:

Es konnten insgesamt fünf männliche, ungarische Täter ausgeforscht werden, welche im Zeitraum vom 18.02.2020 bis 26.07.2020 in Niederösterreich und Burgenland zahlreiche Einbruchsdiebstähle in Firmen, Geschäfte, Gast- und Vereinshäuser sowie in Bildungseinrichtungen begangen haben, um Gegenstände und Bargeld in einem mittleren fünfstelligen Eurobereich zu erbeuten. Sie finanzierten sich damit ihren Lebensunterhalt sowie ihren Suchtmittelkonsum. Die Tatorte liegen in Loipersbach, Marz, Neudörfl, Rohrbach, Schattendorf und Wiener Neustadt.

Aufgrund eines DNA-Treffers konnten zwei Beschuldigte im Alter von 23 und 25 Jahren mittels Haftbefehl in der Schweiz festgenommen und an die österreichische Polizei übergeben werden. Sie sind derzeit in Haft.

Im Zuge weiterer Erhebungen und Befragungen wurden weitere Straftaten geklärt und die drei Komplizen im Alter von 20, 22 und 27 Jahren ausgeforscht.

Sie wurden zuständigkeitshalber an die Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.

 

Quelle: LPD Burgenland
Titelbild: Aron M – shutterstock.com


1 Kommentar


  1. In 8514 Amlikon-Bissegg hinten Bonanza Restaurant Ungarisch sprechende Menner und Frauen am Nacht und Auto Nummer wechseln auch bei Pizzeria in Bissegg wohnen . In weinfelden bei Solarium in Block gegenüber Tätowierung Studio!!!

Ihr Kommentar zu:

19 Einbruchsdiebstähle geklärt – fünf ungarische Täter ausgeforscht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.