Kanton VD: Einige Demos gegen Corona-Grundrechtseingriffe – Polizei reagiert hart

Die Polizei des Kantons Waadt griff am Wochenende an verschiedenen Orten wegen unerlaubter Zusammenkünfte ein.

Mehrere Personen wurden verhaftet und identifiziert. Sie werden den zuständigen Behörden gemeldet.

Zwischen Freitag, 13. und Sonntag, 15. November 2020 fanden im ganzen Kanton, insbesondere in Lausanne, Yverdon, Montreux und im Westen von Lausanne, rund fünfzig Interventionen wegen Verstössen gegen das kantonale Recht, Ruhestörungen, Kämpfen und Übergriffen statt. Die identifizierten Personen werden denunziert.

Darüber hinaus haben mehrere Polizeibeamte Strafanzeige wegen Beleidigungen erstattet.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Waadt hat eine Untersuchung eingeleitet.

Diese Zusammenkünfte von Personen während der COVID-19-Periode verstossen gegen Artikel 40 des Bundesgesetzes über die Kontrolle übertragbarer Krankheiten beim Menschen (Epidemiengesetz, LEp – Massnahmen, die sich an die Bevölkerung oder bestimmte Personengruppen richten) sowie gegen die Verordnung des Bundes über Massnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Epidemie in besonderen Situationen und über bestimmte kantonale Ergänzungsmassnahmen.

Zur Erinnerung: In dieser Zeit der Pandemie empfiehlt der kantonale Führungsstab (EMCC), die erlassenen Richtlinien zur Begrenzung der Ausbreitung des COVID-19-Virus zu befolgen. Der EMCC besteht darauf, dass sich alle an die verschiedenen Vorsichtsmassnahmen halten, die vom Bund und vom Waadtländer Staatsrat festgelegt wurden, insbesondere öffentliche und private Veranstaltungen mit maximal fünf Personen, regelmässiges Händewaschen oder Desinfizieren, Einhaltung eines Abstands von eineinhalb Metern und Tragen einer Maske, wo dies obligatorisch ist und wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann. Sie erinnert auch jeden an seine individuelle Verantwortung in diesen schwierigen Zeiten.

 

Quelle: Kantonspolizei Waadt
Titelbild: ii-graphics / shutterstock

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton VD: Einige Demos gegen Corona-Grundrechtseingriffe – Polizei reagiert hart

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.