Bethesda Spital Basel: Neugeborenes ins Babyfenster gelegt

Am Montag, den 16. November 2020, um 13.23 Uhr, wurde im Bethesda Spital Basel ein vier bis fünf Tage altes Neugeborenes ins Babyfenster gelegt. Das kleine Mädchen ist den Umständen entsprechend wohlauf.

Sie bleibt vorläufig für weitere medizinische Abklärungen in Spitalpflege.

Die Mutter wird dazu aufgerufen, sich bei der KESB Basel-Stadt (Rheinsprung 18; Tel.: 061 267 47 43; E-Mail: kesb@bs.ch, ausserhalb der Bürozeiten: KESB-Pikett unter Tel. Nr. 117) zu melden, damit in Zusammenarbeit mit Fachpersonen die beste Lösung für das Kind gefunden werden kann.

Die KESB Basel-Stadt wird für das Kind eine gesetzliche Vertretung errichten sowie für die Unterbringung des Kindes besorgt sein. Die Privatsphären des Kindes und der Mutter werden streng geschützt.

Zum Schutz aller Beteiligten und mit Blick auf das Amts- und Berufsgeheimnis, den Datenschutz und die Persönlichkeitsrechte können weder die KESB Basel-Stadt noch das Bethesda Spital zum konkreten Fall weitere Auskünfte erteilen.

 

Quelle: bethesda-spital.ch
Titelbild: Symbolbild © Nadezhda Kulikova – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Basel-Stadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Bethesda Spital Basel: Neugeborenes ins Babyfenster gelegt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.