Massenschlägerei auf Einkaufsmeile in Frankfurt – Transsexueller angegriffen

Frankfurt-Innenstadt. Wie den Medien bereits bekannt ist, kam es am Samstagabend auf der Zeil zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines*r 20-Jährigen aus Offenbach.

Vor Ort konnten insgesamt zehn Personen im Alter zwischen 14 und 30 Jahren vorläufig festgenommen werden. Für die Ermittlungen zu der Tat wurde eine Arbeitsgruppe beim Haus des Jugendrechts in Frankfurt-Höchst eingerichtet.

Zu dem Vorfall auf der Zeil existieren Videoaufnahmen im Internet, die sich aktuell in der Auswertung befinden. Nach erster Bewertung dieser Aufnahmen ergeben sich Hinweise, dass die Tat transphobe bzw. transfeindliche Beweggründe haben könnte. Diese möglicherweise geschlechterdiffamierende Motivation der Täter wird nun intensiv in die umfangreichen Ermittlungen miteinbezogen.

Die Polizei bittet Sie um Mithilfe. Zeugen oder sonstige Personen, die Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Sie erreichen die Ermittler*innen des Haus des Jugendrechts in Höchst unter der Rufnummer 069/755-35108 oder per E-Mail unter: e-jugend-hdjr-hoechst.ppffm@polizei.hessen.de.



Meldung vom 15.11.2020 – 15:10:

Festnahmen auf Zeil nach Körperverletzung

Frankfurt-Innenstadt. Am Samstagabend, den 14.11.2020, nahm die Polizei auf der Zeil mehrere Personen fest, die im Verdacht stehen, einen 20-Jährigen angegriffen zu haben.

Der 20-jährige Geschädigte befand sich gegen 20:15 Uhr auf der Zeil in Höhe eines Einkaufszentrums, als ihn einer der späteren Beschuldigten beleidigte. Weitere Personen kamen hinzu und setzten die Beleidigungen fort. Nach kurzer Zeit begann einer der Personen den Geschädigten zu treten. Als sich dieser zur Wehr setzte, griffen ihn daraufhin die überwiegend jugendlichen Personen mit Schlägen und Tritten an. Nach Eintreffen der alarmierten Polizei, konnten vor Ort mehrere Personen zwischen 14 und 30 Jahren festgenommen werden. Die Festgenommenen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Zu diesem Zeitpunkt hielten sich rund 150 Personen in dem Bereich vor dem Einkaufszentrum auf. Die im Laufe des Abends auf der Zeil festgestellten Verstöße gegen die Corona-Verordnung wurden entsprechend geahndet.

 

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Titelbild: Screenshot Youtube


Ihr Kommentar zu:

Massenschlägerei auf Einkaufsmeile in Frankfurt – Transsexueller angegriffen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.