Zug ZG: Rennradfahrerin prallt in Lieferwagen – Zeugenaufruf

Ein Lieferwagen missachtete in der Stadt Zug das Vortrittsrecht, worauf eine Zweiradlenkerin in sein Heck prallte. Der Lenker oder die Lenkerin fuhr davon, ohne sich um die verletzte Rennradfahrerin zu kümmern.

Die Polizei sucht Zeugen.

In der Stadt Zug ist es am Dienstagnachmittag (17. November 2020), kurz nach 14:30 Uhr, zu einer Kollision zwischen einem Fahrrad und einem Lieferwagen gekommen. Die 32-jährige Rennradfahrerin war auf der Aegeristrasse talwärts Richtung Kolinplatz unterwegs, als ein weisser Lieferwagen von der Löberenstrasse kommend das Vortrittsrecht missachtete und nach rechts auf die Aegeristrasse einbog. In der Folge prallte die Zweiradlenkerin in das Heck des Lieferwagens und stürzte zu Boden. Der oder die Lenkerin setzte daraufhin die Fahrt fort, ohne sich um die leicht verletzte Frau sowie den Schaden zu kümmern.

Zeugenaufruf

Personen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum weissen Lieferwagen machen können, sind gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (T 041 728 41 41). Gesucht wird insbesondere der oder die Lenker/in des weissen Lieferwagens. Er oder sie werden aufgefordert, sich von sich aus zu melden.

 

Quelle: Zuger Polizei
Titelbild: Symbolbild © Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zug ZG: Rennradfahrerin prallt in Lieferwagen – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.