Kölliken AG / A1: Automobilist (22†) stirbt bei heftiger Kollision

Ein junger Mann prallte gestern Abend auf einer A1- Raststätte mit seinem Auto heftig gegen parkierte Lastwagen.

Dabei kam er ums Leben.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag, 17. November 2020, kurz nach 20 Uhr auf der A1-Raststätte Kölliken-Süd.

Lastwagenfahrer, die ihre Fahrzeuge auf dem Parkplatz abgestellt hatten, hörten einen Knall und stellten fest, dass ein Auto heftig ins Heck zweier Sattelanhängers geprallt war. Polizei und Rettungsdienst waren rasch vor Ort und fanden im massiv demolierten Wrack eine Person, für die jede Hilfe zu spät kam.

Die Kantonspolizei konnte den Verstorbenen als einen 22- jährigen Schweizer aus dem Baselbiet identifizieren. Als Lenker eines Audi hatte er die A1 in Fahrtrichtung Zürich verlassen und war mit hoher Geschwindigkeit gegen die Anhänger geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi darunter verkeilt und beide Auflieger stark beschädigt.

Erste Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau deuten darauf hin, dass der 22-Jährige in suizidaler Absicht gegen die Lastwagen gefahren war. Die Staatsanwaltschaft Zofingen- Kulm untersucht den Vorfall.

Die Bergungs- und Räumungsarbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Bis dahin sperrte die Polizei die Zufahrt zur Raststätte.

 

Quelle: Kapo AG
Bildquelle: Kapo AG

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kölliken AG / A1: Automobilist (22†) stirbt bei heftiger Kollision

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.