Region Willisau LU: Schwerpunktkontrollen bei Tiertransporten – Vorschriften wurden gut eingehalten

Gestern Dienstag hat die Luzerner Polizei in der Region Willisau insgesamt 21 Fahrzeugkombinationen mit Tiertransporten kontrolliert. Die Tierschutzbestimmungen bei den kontrollierten Transporten wurden gut eingehalten.

Ein Fahrzeuglenker wird verzeigt, ansonsten gab es keine Beanstandungen.

Am Dienstag, 17. November 2020, in der Zeit von 07:30 Uhr bis 14:00 Uhr führte die Luzerner Polizei Schwerpunktkontrollen im Bereich von Tiertransporten durch. Insgesamt wurden in der Region Willisau sieben Lastwagen, zwölf Lieferwagen und zwei Personenwagen mit Anhänger zur Kontrolle gezogen. Es wurde festgestellt, dass die Tierschutzbestimmungen gut eingehalten wurden. Ein Fahrzeuglenker wird an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt, da bei seinem Transport von einer Kuh das entsprechende Abschlussgitter fehlte. Die kontrollierten Tiertransporte hatten Kühe, Kälber, Schweine und Ziegen geladen.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: Luzerner Polizei

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Region Willisau LU: Schwerpunktkontrollen bei Tiertransporten – Vorschriften wurden gut eingehalten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.