Anruf bei der Polizei: „Ich will einen Mord bestätigen!“

Bochum-Wattenscheid. “Ich will einen Mord bestätigen!” Dieser Anruf aus einer Wohnung an der Straße Laarkamp in Wattenscheid ging am heutigen 19. November, gegen 00.20 Uhr, im Bochumer Polizeipräsidium ein.

Als der Anrufer, ein 48 Jahre alter Mann, die Haustür nicht öffnete, drangen die Polizeibeamten durch ein Fenster in das Gebäude ein. Hier fanden die Polizisten den Leichnam einer Frau, wie sich später herausstellt, die getrennt lebende Ehefrau (47) des Wattenscheiders.

Die Beamten nahmen den deutlich unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stehenden 48-Jährigen in der Wohnung fest.

Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann und eine von Kriminalhauptkommissar Peter Matuszek geleitete Mordkommission begannen wenig später mit ihren Ermittlungen.

Nach einer in den Mittagsstunden durchgeführten Obduktion wird davon ausgegangen, dass die 47-Jährige durch ein Tötungsdelikt verstorben ist.

Die Hintergründe der Tat sind zurzeit noch nicht bekannt.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Bochum und Bochumer Polizeipräsidium
Titelbild: Symbolbild © Palatinate Stock – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Anruf bei der Polizei: „Ich will einen Mord bestätigen!“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.