Kirchdorf BE: Brand eines Einfamilienhauses

Am späten Freitagabend ist in Kirchdorf ein Einfamilienhaus in Brand geraten. Das Gebäude wurde durch den Brand stark beschädigt.

Zwei Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Am Freitag, 20. November 2020, ging kurz nach 22.30 Uhr die Meldung bei der Kantonspolizei Bern ein, wonach ein Einfamilienhaus am Limpachweg in Kirchdorf brenne.

Die beiden Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig mit Hilfe von Drittpersonen verlassen. Sie wurden durch ein Ambulanzteam zur Kontrolle ins Spital gebracht. Das betroffene Haus wurde beim Brand stark beschädigt und ist aktuell nicht bewohnbar. Eine Unterbringung für die Bewohner wurde auf privatem Wege und mit Hilfe der Gemeinde ermöglicht.

Die sofort ausgerückte Gerzensee Regio Feuerwehr und die Feuerwehr Belp konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Aus Sicherheitsgründen wurde in der Folge eine Brandwache gestellt.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung der Brandursache und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

 

Quelle: Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland
Artikelbild: Symbolbild © michal812- shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kirchdorf BE: Brand eines Einfamilienhauses

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.