Chur GR / Autobahn A13: Auto prallt gegen die Ausfahrtssignalisation

Am Freitag (20.11.) ist es auf der Autobahn A13 in Chur beim Anschluss Chur Süd zu einem Selbstunfall gekommen.

Der Lenker blieb unverletzt und am Auto entstand Totalschaden.

Ein 50-jähriger Nordmazedonier fuhr am Freitag um 18 Uhr auf der Autobahn A13 von Domat/Ems herkommend in Richtung Landquart. Beim Anschluss Chur Süd geriet er aus noch nicht geklärten Gründen rechtsseitig über die Fahrbahn hinaus. Dabei fuhr er beim Grünstreifen der Ausfahrt auf die Leitplanke auf und kollidierte frontal mit der Signalisationstafel. Der Lenker blieb glücklicherweise unverletzt und das Auto wurde total beschädigt.



 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildnachweis: Kantonspolizei Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Chur GR / Autobahn A13: Auto prallt gegen die Ausfahrtssignalisation

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.